Einsatzbereiche von Frotteeslippern: Airlines (Teil 1)

Einwegslipper: (noch) mehr Komfort für Gäste und Besucher

Sie werden oft einfach als Hotelhausschuhe bezeichnet, eignen sich jedoch auch für viele weitere Einsatzbereiche: Einwegslipper, die im Gastronomie- und Tourismusbereich inzwischen immer mehr im Kommen sind. Kein Wunder, denn sie bieten Gästen und Besuchern nicht nur einen enormen praktischen Nutzen, sondern auch einen höchstmöglichen Komfort. In Hotels und selbst in Pensionen gehören die vielseitig verwendbaren Frotteeslipper daher auch fast schon zur Standardausstattung. Schließlich nehmen nur die wenigsten Reisenden ihre eigenen gemütlichen Pantoffeln mit in die Unterkunft. Dies hat übrigens keineswegs hygienische Gründe: Für viele Menschen sind die eigenen Hausschuhe einfach ein Stück Privat- oder Intimsphäre und somit nur für das häusliche Umfeld bestimmt. Nach der Ankunft im Hotel oder in der Pension schlüpfen die meisten Reisenden daher auch sehr gerne in ihre Einwegslipper. Die Hotelhausschuhe tragen zum persönlichen Wohlbefinden bei, schaffen eine gemütliche Atmosphäre … und schützen letztendlich auch den Fußboden des Gästezimmers vor Straßenschmutz sowie eingeschleppten Keimen und Bakterien. Und ganz ehrlich: Niemand möchte doch nach einer erfrischenden Dusche oder einem entspannenden Bad sofort wieder in Straßenschuhe oder Socken schlüpfen. Zum gemütlichen Bademantel oder legeren Jogginganzug passen nun einmal am besten kuschelige Einwegpantoffeln. Vielseitig und ungemein praktisch

Doch nicht nur im klassischen Hotel- und Pensionsbereich erfüllen die bequemen Frottierslipper ihren Zweck. Auch Airlines setzen zunehmend auf die Extraportion Komfort und bieten sie ihren Passagieren vor allem auf Langstreckenflügen an. Das befreiende Gefühl, auf einem langen Flug endlich die derben Straßenschuhe ausziehen und die Beine etwas ausstrecken zu können, kennen wir schließlich alle. Weitere Einsatzgebiete sind Kreuzfahrtschiffe. Auf den eleganten Luxuslinern sind Einweghausschuhe längst eine Selbstverständlichkeit geworden. Daher werden die Passagiere meist schon bei ihrer Ankunft in der Kabine von den praktischen Frotteeslippern erwartet. Sollte dieses Angebot einmal fehlen, reagieren viele Passagiere heutzutage sogar mit Enttäuschung oder gar Unmut, denn gerade während einer Kreuzfahrt wird ein bestmöglicher Service erwartet.

Gleiches gilt für Ferienressorts. Egal, ob in Deutschland, innerhalb Europas oder an einem besonders exotischen Reiseziel, Hotelslipper garantieren auch fern der Heimat ein behagliches Heimatgefühl, so dass sich der Gast gleich wie zu Hause fühlen kann. Darüber hinaus lassen sich Hotelpantoffeln auch sehr angenehm tragen, sie sind wunderbar weich, überraschend leicht und verhindern ein Auskühlen der Füße. Immer mehr Gästezimmer in Hotels, Pensionen, Ressorts und auf Kreuzfahrtschiffen verzichten auf Teppichboden und setzen stattdessen auf PVC, Laminat oder Fliesen. Solche Böden sind zwar herrlich pflegeleicht, andererseits aber auch recht kalt, was das Barfußlaufen zu einer unangenehmen Tortur macht. Aber ständig in Straßenschuhen oder auf Socken durch das Zimmer laufen? Für die meisten Gäste kein verlockender Gedanke! Hotelslipper sind somit eine optimale Alternative und dementsprechend beliebt. Aber auch in Wellness- und Spa-Einrichtungen gehören Hotelhausschuhe längst zum Standard. Bereiche wie Hallenbad und Sauna sollten ohnehin nicht mit Straßenschuhen betreten werden, andererseits ist das Barfußlaufen aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit aber auch ein hygienisches Problem. Auch hier schaffen Frottierslipper wieder Abhilfe, indem sie einen gekonnten Kompromiss zwischen Straßenschuhen und nackten Füßen bilden. Mit den Einwegpantoffeln beweisen Gastgeber zudem, dass sie an wirklich alles gedacht haben. Die Gästezufriedenheit wird auf diese Weise mit relativ einfachen Mitteln gesteigert. Waschbar und strapazierfähig

Die Erfahrung hat übrigens gezeigt, dass Einwegpantoffeln durchaus über Monate oder Jahre getragen werden können. Sie lassen sich bei niedriger Temperatur sogar in der Waschmaschine waschen und anschließend auf einem Heizkörper oder an der Leine trocknen. Viele Gäste nutzen sie daher auch nach ihrem Aufenthalt als private Hausschuhe für den häuslichen Bereich.

Letztendlich lässt sich behaupten, dass Einweghausschuhe in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens immer unverzichtbarer werden. Verwöhnen auch Sie Ihre Gäste, Besucher und Kunden und sorgen Sie mit diesem kleinen, aber feinen Detail für noch mehr Zufriedenheit! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!